Counter

Heute: 121
Gestern: 268
Woche: 1190
Monat: 2398
Gesamt: 520733

Wetter Buchberghaus

Start Das Buchberghaus
Willkommen im einmaligen Buchberghaus

Essen und schlafen, grillieren und spielen inmitten eines herrlichen Wandergebietes.

bbh-winter.2015
Das Haus liegt in Schaffhausen auf einer Höhe von 707 m ü. Meer an sonniger Lage auf dem Plateau des Buchbergs oberhalb Merishausen inmitten von über acht Hektaren eigenem Land.

Das Naturfreundehaus ist umgeben von Wald und
Wiesen im prächtigen Wandergebiet des Randens.


Samstag und Sonntag
ist das Haus geöffnet
und bietet für jedermann ideale Übernachtungs-möglichkeiten.


Von Montag bis Freitag gute Bedingungen für Schulen und Gruppen. Sie können selber kochen.
Das ganze Haus ist für sie reserviert

 

 

 

Der Aufenthaltsraum fasst 40 Sitzplätze und kann auf Wunsch in einen Schul- oder Kursraum umfunktioniert werden.
Im Küchenraum ist eine offene Wohnküche integriert die 20 Personen Platz bietet.

Für die kühlere Jahreszeit ist das ganze Haus mit Zentralheizung ausgerüstet.
 
Das aktive Buchberghaus


Geselligkeit im Buchberghaus wird grossgeschrieben. Das Buchberghaus ist nicht nur eine ruhige Oase für Wanderer und
alle welche sich in der Natur wohlfühlen. 

bbh-kinder

Auch für private Feiern wie Geburtstage oder
Geschäftsausflüge wird das Buchberghaus immer beliebter.
Auch Werkklassen verbringen oft eine lehrreiche
Woche im Buchberghaus.

 
 Ein eingespieltes Buchberghaus-Team
 

Ein eingespieltes Team
Buchberghaus-Verwaltungskommission (BVK),
so nennt sich dieses aktive und fleissige Team. Es trifft sich regelmässig zu Sitzungen unter der Leitung des Buchberghausverwalters Thomas Waldvogel.

Das Team bespricht anstehende Probleme der einzelnen Ressorts oder prüft Verbesserungsvorschläge, dass sich alle Besucher im Buchberghaus immer wohl fühlen.

Das Team von links nach rechts
Ruth Schudel
(Aktuarin, Schulen und Einkauf), Jürgen Duttlinger (Haustechnik), Annemarie Stucki (Finanzen), Thomas Waldvogel (Buchberghausverwalter), Ursula Oertli (Reservationsstelle). Werner Oertel (Wald) fehlt.


 Die Hauswart-Teams betreuen und verwöhnen
 

bbh-team-miserini-1
Zurzeit sind im Buchberghaus abwechslungsweise rund 5 Hauswart-Teams im Einsatz.
Ein Team besteht meistens aus drei bis fünf Mitgliedern.



Team Iris Miserini





Sie betreuen und verwöhnen kulinarisch die Gäste
jedes Wochenende vom Samstagmorgen bis am Sonntagabend. Jeweils am Samstagmorgen ab 11.00 Uhr wird die hauseigene Verpflegung angeboten.


bbh-team rotach-1 Team Ursula Rotach 
bbh-team schudel-1 Team Ruth Schudel 
bbh-team-sigg-1 Team Charlotte Sigg
bbh-team steiger-1 Team Willi Steiger
bbh-team oberhaus-1 Team Oberhaus
 Martin Amman


Am Freitagabend und am Samstagabend
kann das Hauswartteam zusätzlich angemeldete Gruppen auf eigene Rechnung verköstigen.
Jedes Team offeriert den Gästen dabei ihre ganz persönlichen Spezialitäten.
Die Gruppen können auch im Hause übernachten.

Für den Freitag- und Samstagabend sind Reservationen erforderlich.
Telefon 052 625 89 63

 
Einzigartigkeiten im Buchberghaus
 


Frisches Quellwasser im Buchberghaus


Das Buchberghaus verfügt über eine eigene Quelle. Das Quellwasser wird am Hang hinter dem Buchberghaus gefasst und in einer gewölbeartigen, 12’000 Liter fassenden Zisterne im Buchberghaus gespeichert. 

Ist die Zisterne voll, führt ein Überlauf das Wasser in einen
36’000 Liter fassenden Frischwassertank.

Zur Reinigung vor dem Gebrauch durchläuft das Wasser zuerst diverse Filtersysteme. Ein zusätzlicher UV-Filter vernichtet alle eventuell noch vorhandenen Keime und Mikrobakterien. 

So kocht und duscht man im Buchberghaus mit lupenreinem, frischem Quellwasser - Natur pur!

 
Holz... ...ein wichtiger Brennstoff für das Buchberghaus
 


Pro Jahr brauchen wir zwischen 30 und 40 Ster Holz für die Küche
und die Heizung. Dieses Holz spendet unser eigener Wald zur Genüge.

Grosse Waldstücke rund um das Haus gehören uns.
Dieser Wald wirft mehr Brennholz ab als wir brauchen.

Wir können nur sagen: Danke Natur.

Im Januar helfen rund 12 Personen beim Holzen mit. Die vom Förster angezeichneten Stämme werden gefällt, auf Meterstücke geschnitten, gespalten und aufgeschichtet. Die grossen Holzstapel beim Haus zeigen diese immense Arbeit.

Nach 3 Jahren Lagerung werden die 1 Meter langen Holzstücke
auf 33 cm zugeschnitten und im Holzschopf aufgeschichtet.
Später wird dieses Holz zum Feuern im Holzherd verwendet.

 


® 2016 design & code by PC Direkt Systems AG - Copyright © Naturfreunde Schaffhausen - Text & Fotos © Naturfreunde Schaffhausen